Hannover Messe 2022: Das BMBF präsentierte sich vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2022 unter dem Motto „Chancengenerator – Für Ideen und Innovationen“

Ob mit einem interaktiven Cobot agieren, Szenarien aus der Lebensmittelproduktion durchspielen oder spielerisch die Grundidee des Demand-Side-Managements kennenlernen – das BMBF lud zum Austausch und Ausprobieren der Exponate rund um die Themen Mobilität der Zukunft, Industrie 4.0, Mensch-Roboter-Interaktion und Energiewende am Messestand ein.

Mobilität der Zukunft: FlexCAR stellt Fahrzeugdemonstrator vor

Am 30. Mai öffnet die Hannover Messe nach zweijähriger Pause für vier Tage ihre Tore. Unter dem Leitthema „Industrial Transformation“ wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. In diesem Jahr präsentiert sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Motto „Chancengenerator – Für Ideen und Innovationen“ in Halle 2, Stand C46.

Der Messestand zeigt Besucherinnen und Besuchern innovative Konzepte zur Stärkung der technologischen Souveränität sowie zur Sicherung der Energieversorgung Deutschlands und Europas. Eindrucksvolle Exponate der BMBF-geförderten Projekte und -Initiativen u. a. aus den Bereichen Industrie 4.0, Mobilität, Robotik mit 6G-Technologie, Lieferkettensicherheit und nachhaltige Wetterdatenmessung veranschaulichen, wie Innovationen für eine nachhaltige Zukunft aussehen. Beispielsweise zeigt das Projekt FlexCAR an einem Fahrzeugdemonstrator, wie der Ansatz der gemeinsamen Entwicklung und Verifizierung neuer Fahrzeugtechnologien und damit die Mobilität der Zukunft, technisch umgesetzt werden kann. Die am Forschungscampus ARENA2036 entwickelte Fahrzeugplattform FlexCAR ist der State-of-the-Art offener Fahrzeugplattformen. Sie verfolgt den Ansatz der gemeinsamen Entwicklung und Verifizierung neuer Fahrzeugtechnologien mittels offener Hard- und Softwareschnittstellen, welche firmen- und disziplinübergreifend in Verbindung treten können. Insgesamt zeigen sieben BMBF geförderte Forschungsprojekte ihre innovativen Ideen aus den Zukunftsthemen nachhaltige Energieversorgung, Kommunikation, Blockchain-Technologie und Sicherheit sowie digitale Geschäftsmodelle.

Im Rahmen des bekannten Nachwuchs-Wettbewerbs „Jugend forscht“ jagte Amon Schumann nach Wetterballons. Er stellt sein optimiertes und umweltschonendes Verfahren zur Wetterdatenmessung vor. Ebenso wird die Förderberatung des Bundes „Forschung und Innovation“ am Stand vertreten sein. Hier können sich Besucherinnen und Besucher über eine Vielzahl an Förderinstrumenten informieren, mit denen die Bundesregierung, Bundesländer und die Europäische Union Forschungs- und Entwicklungsvorhaben unterstützen.

Intelligentes Steuerungssystem in einer automatisierten Roboterfabrik

Intelligentes Steuerungssystem in einer automatisierten Roboterfabrik

Adobe Stock/panuwat

Projektträger

Projektträger Karlsruhe (PTKA)
Produktion, Dienstleistung und Arbeit
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

+49 (0)721 608-25281
+49 (0)721 608-992003

info@ptka.kit.edu
Standort Dresden
PTKA

Ansprechpartner

Sekretariat Karlsruhe

Celina Gabber und Solvig Grünitz

+49 (0)721 608-25281
zentralessekretariat@ptka.kit.edu

Sekretariat Standort Dresden

Heike Blumentritt

+49 (0)721 608-31435
heike.blumentritt@kit.edu