zurück

Demonstrations- und Transfernetzwerk KI in der Produktion (ProKI-Netz); Standort: Karlsruhe; Schwerpunkt: Trennen (ProKI-Karlsruhe)

0 Projekt-Favoriten

Stellen Sie sich Ihre individuelle Projektübersicht zusammen.

Favoriten anzeigen

Schlagwort: Künstliche Intelligenz (KI)

Fördermaßnahme: Demonstrations- und Transfernetzwerk KI in der Produktion (ProKI-Netz)

Laufzeit: 01.10.2022 - 31.12.2024
Webseite
ProKI-Netz_Karte ProKI-Netz_Karte

Forschungsziel: Die Zukunftstechnologie KI wird an Hochschulen seit einigen Jahren in vielen Forschungs- und Entwicklungsprojekten umfangreich erforscht und pilothaft erprobt. Dabei wurde deutlich, dass es mit Hilfe von KI möglich ist, fertigende Unternehmen bei der Lösung vielfältiger Aufgabenstellungen zu unterstützen. In fertigenden klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) kommen KI-Lösungsansätze häufig noch nicht oder nur im begrenzten Umfang an. Eine vorausschauende Auseinandersetzung mit dem Thema KI ist vor allem für KMU durch die notwendige Bewältigung vieler kurzfristig auftretender Herausforderungen im täglichen Geschäftsbetrieb nicht oder nur eingeschränkt möglich. Begrenzte eigene Ressourcen und Erfahrungen hemmen hier die Etablierung der KI im Fertigungsumfeld Daher sind neue Ideen und Maßnahmen notwendig, um einen schnellen und umfassenden Ergebnistransfer aus der Wissenschaft in den alltäglichen Einsatz in KMU zu unterstützen. An dieser Stelle setzen acht Forschungsprojekte an. Gemeinsam bilden sie das Netzwerk ProKI-Netz. Ziel ist die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Übertragung von modernen, interdisziplinären Ansätzen aus der Forschung in die Praxis der produzierenden Unternehmen in Deutschland. Im ProKI-Netz werden Vorgehensweisen zur Einführung von KI-Applikationen entworfen, Qualifizierungsmaßnahmen für den Umgang mit KI entwickelt und die KI für den Einsatz in der Fertigung für die Anwendenden erfahrbar gemacht. Dem übergeordneten Ziel, die breite Masse der produzierenden KMU in Deutschland zur Einführung von KI zu befähigen, wird damit Rechnung getragen. An acht Hochschulen in Deutschland werden dazu KI-Demonstrations- und Transferzentren etabliert, die mit Fokus auf unterschiedliche Fertigungsverfahren Beispielszenarien aufbauen. Diese Beispiele dienen kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Einführung in das Thema KI-Einsatz in der Produktion. Der Fokus der einzelnen Zentren liegt auf den Fertigungsverfahren Umformen, Trennen, Fügen und Beschichten. Die Zentren können als Testumgebung genutzt werden. Industrielle Fragestellungen und Lösungsansätze werden gemeinsam von Experten der Zentren und Industrievertretern erörtert u

Ansprechperson Projektkoordination

Prof. Jürgen Fleischer
+49 721 608-44009
juergen.fleischer@kit.edu

Ansprechperson bei PTKA

Dipl.-Ing. Michael Petzold
+49 721 608-31469
michael.petzold@kit.edu

Detaillierte Projektbeschreibung

KI in Trennverfahren zur Anwendung bringen

Ziel von ProKI-Karlsruhe ist die Entwicklung von Konzepten zur Überführung von forschungsseitig erprobten KI-Anwendungen für das Fertigungsverfahren Trennen sowie deren Umsetzung im realen Produktionsumfeld, insbesondere bei KMU. Dabei steht die Prozesskette beim Spanen mit Prozessauslegung, Werkzeug und Maschinenauswahl, Einspannung, Prozessüberwachung, Prozessregelung und Qualitätssicherung im Fokus. Gemeinsam mit den weiteren Zentren des ProKI-Netz werden Vorgehensweisen zur Einführung von KI-Applikationen entworfen und mittelstandsgerechte Qualifizierungsmaßnahmen für den Umgang mit KI entwickelt. ProKI-Karlsruhe wird Anwendungen der KI in trennenden Verfahren für Unternehmensvertreter erfahrbar machen. Darauf aufbauend wird mit diesen gemeinsam die Einführung produktionsbegleitender KI-Applikationen in den Unternehmen angestrebt.

An verschiedenen Demonstratoren werden Beispielanwendungen für den KI-Einsatz aufbereitet und vorgestellt. Expertinnen und Experten des Zentrums führen mit interessierten Unternehmensvertretern umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen sowie individuelle Beratungen durch, um diese für den KI-Einsatz zu sensibilisieren und zu schulen. Einen begleitenden Schritt zum erfolgreichen Transfer stellen gemeinsame Pilotprojekte mit Unternehmen dar.

Projektpartner
  • Karlsruher Institut für Technologie (Universitätsaufgabe)
Publikationen
Titel: ProKI-Karlsruhe_ProKI Imagefilm
Akronym: ProKI-Karlsruhe
Autor: ProKI-Netz
Herausgeber: ProKI-Netz
Veröffentlicht im Jahr: 2024
Im ProKI-Netzwerk entsteht wertvolles technologisches Wissen und Know-how über datengestützte Produktion. Die acht beteiligten Technischen Universitäten forschen an innovativen KI-Anwendungen für die Fertigung. Das Wissen und Know-how wird mit Demonstratoren in den universitären Labs getestet und dann in die Produktionsabläufe der Wirtschaft transferiert. Für die erfolgreiche Technologieverwertung bietet ProKI-Netz ein breites und differenziertes Angebot an Beratung, Wissensvermittlung und Transferwegen.
Veranstaltungen

Titel: ProKI-Karlsruhe_ProKI-Darmstadt: Workshop Grundlagen und Potentialanalyse

Datum: 11-07-2024 16:00:26 - 11-07-2024 17:00:26

Ort: online

Die acht ProKI-Zentren führen regelmäßig kostenlose Workshops und Impulsvortrags-Formate wie den Online InfoPoint zu beispielsweise folgenden Themen durch: Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Umformtechnik, im Trennen, Beschichten und Fügen. Zielgruppe sind Mitarbeitende und Führungskräfte insbesondere aus kleinen und mittelständischen Unternehmen. ProKI-InfoPoint Umformen: Cybersicherheit - Wie sicher ist die Nutzung von Daten? Welche Risiken und Vermeidungsstrategien gibt es? Netzwerkübergreifender Arbeitskreis mit Impulsvorträgen und aktivem Austausch mit Experten und Expertinnen aus den Bereichen Umformen, Datenanalyse und KI. Folgende Themen werden behandelt: - Plattform für den fachlichen Austausch zwischen Industrie und Forschung zu neusten KI-Anwendungen aus Wissenschaft & Praxis - Verschiedene Themenschwerpunkte zu den Herausforderungen und dem Nutzen von KI in der Umformtechnik - Impulsvorträge und aktiver Austausch mit Expert:innen aus dem Bereich der Umformtechnik, Datenanalyse und KI

Titel: ProKI-Karlsruhe_Ausstellung und Tagung „Smart Factory - KI Systeme für die Produktion“

Datum: 09-10-2024 00:00:00 - 09-10-2024 00:00:00

Ort: Darmstadt

Das BMBF hatte in den Jahren 2019 und 2021 im Rahmen des Förderprogramms "Zukunft der Wertschöpfung - Forschung zu Produktion, Dienstleistung und Arbeit" Bekanntmachungen zu den Themen "Lernende Produktionstechnik – Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) in der Produktion (ProLern)" und "Demonstrations- und Transfernetzwerk KI in der Produktion (ProKI-Netz)" veröffentlicht. In der Folge wurden 14 Verbundvorhaben sowie 8 Demonstrations- und Transferzentren gefördert. Ziel der geförderten Forschungs-, Entwicklungs- und Transfermaßnahmen war es, Chancen und Risiken des KI-Einsatzes im Produktionseinsatz zu erkennen, Potentiale der KI im realen Produktionsumfeld beispielhaft zu erschließen und mögliche Lösungsansätze aufzuzeigen. Produzierende Unternehmen sollten dabei unterstützt werden, eigene KI-Anwendungen umzusetzen. Anlässlich der Veranstaltung „Smart Factory - KI Systeme für die Produktion“ werden Forschungs- und Entwicklungsergebnisse vorgestellt. Vertreter aus der Industrie und Wissenschaft werden gemeinsam über die Perspektiven des KI-Einsatzes in der Produktion diskutieren.

Ihre Favoriten

In der folgenden Liste sehen Sie Ihre ausgewählten Projekt-Favoriten.